Vortrag: Lehrkräftebildung, Sprachkompetenz und Informationskompetenz

Prof. Dr. phil. Elke Montanari ist Sprachwissenschaftlerin und Professorin am Institut für deutsche Sprache und Literatur der Universität Hildesheim. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Deutsch als Zweitsprache, Mehrsprachigkeit, Spracherwerb und Authentizität.

Aktuelle Projekte
  • SprabiPiKs – Sprachbildungsprofis in mehrsprachigen Kitas
  • Mehrsprachiger Lexikonerwerb
  • Projekt “Cups and Glasses”: Bezeichnung alltäglicher Objekte 
  • Informationskompetenz und Demokratie (IDE): Bürger, Suchverfahren und Analyse-Algorithmen in der politischen Meinungsbildung

Studium und beruflicher Werdegang
  • Universität Hildesheim, Institut für Deutsche Sprache und Literatur: Professur für Deutsch als Zweitsprache
  • Pädagogische Hochschule Heidelberg, Institut für deutsche Sprache und Literatur: Juniorprofessur DaF/Mehrsprachigkeit
  • Pädagogische Hochschule Karlsruhe, Institut für deutsche Sprache und Literatur: Akademische Mitarbeit im BA-Studiengang „Sprachförderung und Bewegungserziehung“
  • Wissenschaftliche Beiratstätigkeit: Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur in Rheinland-Pfalz, Mainz: Qualifizierung von Sprachförderkräften; Landesjugendamt Rheinland-Pfalz, Mainz: Curriculum für die Lehrerfortbildung DaZ;  Kultus- und Bildungsministerium Baden-Württemberg, Stuttgart: Interministerielle Arbeitsgruppe IMA zur Sprachförderung in Kindertageseinrichtungen; Johannes-Gutenberg-Universität, Mainz: Weiterbildungscurriculum Europäische Migration EUROMIR
  • Empirische Bildungsforschung: Goethe-Institut e. V., Ludwig-Maximilians-Universität – Institut für Deutsch als Fremdsprache/ Transnationale Germanistik, München: “InDaZ”: Sprachbedarfe von Teilnehmenden an Integrationskursen zum Erwerb des Deutschen als Fremdsprache; Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur in Rheinland-Pfalz, Mainz: Erfolg von Sprachfördermaßnahmen in Rheinland-Pfalz
  • Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität München, International Doctoral Programme in Linguistics „Language Theory and Applied Linguistics“: Genus und Determination in der mehrsprachigen Aneignung des Deutschen
  • Verband binationaler Familien und Partnerschaften iaf e.V.
  • Studium der Germanistik / Linguistik, Publizistik, Theaterwissenschaft an der Freien Universität Berlin

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Institutswebseite der Universität Hildesheim: Institut für Deutsche Sprache und Literatur – Montanari